Ein Hünengrab in Glücksburg

Heute war ich bei einem Hünengrab in Glücksburg... Es ist recht klein und dennoch so magisch... Es ist kaum zu beschreiben - was dort an unterschiedlichen Energien für mich spürbar - fühlbar war... Direkt vom Straßenrand führt ein kleiner - unscheinbarer Trampelweg nur wenige Meter zum Grab... Ehrlich gesagt - war mir ein klein wenig mulmig zu mute --- wobei es natürlich augenscheinlich keinen Grund in aktueller Situation gab ;-)... Bereits als ich langsame - kleine Schritte machte - um die Energien intensiver wahrnehmen zu können - spürte ich dieses mulmige Gefühl und zugleich eine Freude - über die Schönheit dort... Ich zögerte kurz und vernahm einladende Stimmen ~ ich spürte - dass sie mich dort freudig erwarteten... Mein Herz führte mich weiter bis zum Dolmen... Es war aus der Jungsteinzeit 4200-1700 v.Chr. ... Ich hatte das Gefühl von Erinnerung --- auch wenn ich mich bewusst an nichts erinnern konnte... Ich blieb vor dem Eingang auf den Hügel stehen... Bewusst atmete ich aus und ein und nahm wahr... Stille ~ nur die Natur um mich herum - war zu hören... Energien ~ ruhig andächtige und freudig aufgeregte... Ich ging energetisch ~ astral eine Runde um die Zäunung des Grabhügels und als ich wieder "bei mir" ankam - war es gefühlt - als kehrten einige von mir einst abgespaltene Seelenanteile wieder mit mir zurück... Es war so wunderschön... Einige Zeit verging - während ich dort stehend spürte und wahrnahm - empfing und willkommen hieß - Natur und Wesenheiten lauschte... Beseelt und beglückt - leer und verwirrt - freudig und neu...

Es entstand innerhalb der Zäunung eine wundervoll hell leuchtende Lichtsäule...

Ich drehte mich um - wollte gehen - doch spürte ich noch die Bitte durch den Eingang der Zäunung auf den Hügel zu kommen... Vorsichtigen Schrittes wegen all der zarten Pflänzchen und des Ortes ging ich hinauf und sah innerlich mich als kleines Mädchen auf dem Hügel sich freudig um mich selbst drehen - spürte die dadurch beglückende Energien der Anwesenden und ja - oben drehte ich mich dann mit ausgebreiteten Armen durch die Baumwipfel zum Himmel blickend um mich selbst... Freude und anschließend dankbare Andacht über alles Erlebte... Welch eine Schönheit dort ~ die Moos überwachsenen und mit Pilzen bewachsenen Steine um die Gruft - die Fahne und einfach die Gesamtheit... 

Ich verließ den Hügel - verabschiedete und bedankte mich für diese wunderbare Zeit magischer Augenblicke und zauberhafter Momente... 

 

Erfüllt von diesem magischen Erlebnis und den wundervollen Energien ging ich noch eine kleine Weile ans Meer spazieren... Setzte mich auf eine kleine Bank und ließ alles wirken... Klärend reinigende Energien...

 

Wieder auf dem Rückweg war ich voller Elan und Schubkraft - hihi... Doch kaum im Auto angekommen überkam mich eine Müdigkeit --- es war wie ein Energie-Update... Ein Druck im Bereich meiner Stirn und irgendwie um die Augen - im oberen Nacken am hinteren Ausgang des Stirnchakras... Kaum in Worte zu fassen --- ich spürte die energetische Transformation... Ich drehte kurzerhand den Autositz in Liegeposition - machte meine Augen zu und schwupp - da war ich auch schon eingeschlafen --- unterwegs in Raum und Zeit... 

 

Was genau heute passiert ist - was ich heute erleben durfte - was sich bei mir und in mir verändert hat ~ das kann ich selbst noch nicht ganz sagen... Ich weiß jedoch - dass es sich einfach nach sehr viel anfühlt und absolut "richtig"... Du merkst - es ist für mich magisch ~ und magisch lässt sich eben kaum in Worte fassen... :-) ♡