Was du tun kannst - um dich selbst zu nähren

Dich selbst zu nähren - bedeutet kurz gesagt - dass du dir selbst genug bist und keine äußerlichen Faktoren benötigst - um dich geliebt und wertvoll zu fühlen - um Wohlfühl-Gefühle in dir zu generieren - und du dir vollkommen frei von Erwartungshaltungen deiner eigener Macht und Kraft bewusst bist...

Es geht hierbei weder darum - deine aktuelle Lebensweise "besser" zu machen - noch um die Bewertung - was gut und richtig ist...

Kannst dich aus dir selbst heraus nähren - wenn du dich aus den energetischen Verstrickungen der Fremdnährung und Opfer-Täter-Rolle herauslöst... Ob du dich heute bereits selbst nähren kannst - spielt auch keine Rolle ~ du könntest allerdings deine Absicht abgeben und dich entscheiden - deine Ausrichtung auf ein selbst genährtes Leben einzustimmen... Du wirst irgendwann ganz von alleine den Unterschied bemerken - wovon du dich früher abhängig genährt hattest und welch ein befreiendes Leben du dann selbstgenährt leben kannst... Aus meiner Sicht ist jeder Mensch irgendwo fremdgenährt und das ist auch bis zu einem gewissen Grad okay und kommt auf die Art und Weise an (ein großes anderes Thema) ~ also entspann dich und mach dir keinen Stress...

 

Wohlgefühle - die selbstgenährt sind  - entstehen meist "grundlos" ~~~ Selbstliebe und Selbstwert ~ Geborgenheit und Sicherheit ~ Gefühl gehalten und getragen zu sein ~ Freude ~ Fülle ~ und viele mehr... Sie sind dann einfach in dir - ohne einen augenscheinlichen Grund... Weiter unten führe ich dir ein paar Möglichkeiten auf - bei denen du das Gefühl des genährt Seins aktivieren und verstärken kannst...

 

Möglicherweise kommt dir im Folgenden einiges doppelt vor und wiederholt... Es ist ein so vielseitiges und vielschichtiges Thema - in dem das ganze Leben mit einander verwoben und vernetzt ist... Deswegen lasse ich es scheinbar doppelt und wiederholt... 


Bei allem - was du im Leben tust und wie du es tust - ist deine Intention wichtig... Welchen Gedanken und Gefühle hast du dabei? 

~ bewusster leben leicht gemacht ~

Selbstreflektierende Frage

 

Wo machst du dich von anderen abhängig und wo gaukelst du dir selbst deine Freiheit und Freiwilligkeit nur vor? Wem tust du alles einen Gefallen - nur um zu gefallen und hoffentlich genährt zu werden? Welche Gefallen tust du für dich und nährst dich damit selbst? Welche Erwartungshaltungen bestimmen hier deine Intention?

 

 

Was du tun könntest - um dich noch mehr aus dir selbst heraus zu nähren

(Sei beim Üben bitte einfühlsam und geduldig mit dir selbst...)

 

Sei dir selbst genug und verbringe Zeit mit dir selbst ~ ohne Handy - Internet - Telefon - Buch usw.... Habe mit dir allein genauso viel Spaß wie du es mit anderen haben kannst... Das ist damals eine echt interessante und neue Erfahrung für mich gewesen...

  • Schenke dir ganz bewusst Aufmerksamkeit und frage dich selbst - wie du dich fühlst und höre dir achtsam zu... Eine schöne Übung wäre es - dich dabei mit dem Handy aufzunehmen - wenn du dir antwortest... So kannst du dir frei antworten ~ wie einer Vertrauten ~ und es dir anschließend anhören...
  • Sei für dich da...
  • Vereinbare dafür ganz bewusst Zeiten für dich und mit dir allein ~ reserviere dir die Zeiten in deinem Kalender und halte diese Vereinbarungen verbindlich ein...

Sei dir selbst der wichtigste Mensch... Auch wenn du Kinder hast - ist es auch für sie ein Geschenk - wenn sie bei dir lernen - was es bedeutet für sich selbst zu sorgen und sich um sich selbst zu kümmern... Eine gesunde Abgrenzung ist für jeden Menschen enorm wichtig... Einige nennen es "deinen Raum eröffnen und halten" andere "deinen Platz einnehmen" oder auch "bei dir bleiben"... Du kannst dich fragen "Was willst DU?" - wenn du die Hauptrolle in deinem Leben spielen würdest... (Hier geht es zum Blog-Artikel "Was willst du?")


Viel zu häufig gehen besonders Frauen in die vermeindlich hilfsbereite Rolle ~ helfen - trösten - halten - wollen für die anderen da sein... (Meist ein Thema über viele tausende Jahre hinweg...) Doch eine gesunde Abgrenzung ist es - den Schmerz der anderen mitfühlend deren Schmerzen sein lassen ~ was in keiner Weise bedeutet kaltherzig sein zu sollen... Doch allzu häufig wird dieses Kümmern als Ausrede genommen - um von dir selbst abzulenken...

 

Schenke dir selbst Herzenswärme... Du wirst sie ganz von selbst spüren ~ auch wenn du sie angänglich vielleicht nicht wahrnehmen kannst... Herzenswärme kannst du dir möglicherweise mit liebevollen "Ritualen" schenken... Du kannst ausprobieren - was für dich hilfreich ist...

  • mit einer dich wärmenden Wärmflasche ins Bett gehen - die dir das Gefühl von Wärme und Geborenheit eines Mutterschoßes schenken kann
  • ganz bewusst einen Spaziergang mit dir selbst machen und wertschätzen
  • ein warmes - wohltuendes Bad mit bezaubernden Düften nur für dich ~ mit Kerzenschein und vielleicht Blüten im Wasser
  • dich selbst in die Arme nehmen - halten - lieb haben

Mache genau das - was du auch mit deinem Liebsten oder deiner besten Freundin machen würdest... Es geht umd deine Innere Partnerschaft und Innere Freundschaft mit dir selbst... Genieße ohne Ablenkung...

  • spüre die Gefühle von Sinnlichkeit (viel mehr als nur sexy zu sein) mit dir selbst
  • erlebe dich in der Hingabe in deinen Körper
  • romantische Abende mit dir allein ~ schöne Musik - Kerzenschein
  • mache mit dir selbst eine Pyjama-Party wie mit einer Freundin
  • genieße ein CandleLight Dinner für dich selbst gekocht und spüre die Romantik und Erotik (diese ist abweichend von der körperlichen Lust und Befriedigung gemeint) mit dir selbst

Wenn du dich im Leben nach etwas sehnst - sorge selbst dafür - dies zu erleben... Hole dir selbst genau das in dein Leben - was dein Leben bereichern würde...

  • Bspw über einen Film - den du dir ganz bewusst anschaust... Während des Schauens und danach kannst du dich achtsam beobachten und selbstreflektierend hinterfragen - wenn du die Gefühle durchfühlst ~ wenn du die Gedanken da sein lässt und annimmst ~ wenn du die Ursachen erkennst...

Richte dich aus auf das - was du von Herzen erleben möchtest und begib dich wieder und wieder in diese dich selbst nährende Schwingung... Dein Kopf - dein Mindset unterscheidet nicht zwischen wirklich Erlebtem und bspw. Geschautem und kann sich automatisch "umprogrammieren" auf das von dir Herzgewünschte... Es zählt das Gefühl - welches du währenddessen erlebst...


Statt dir bloß "was zu kaufen" - mache es dir selbst zum Geschenk... Mache es zu etwas Besonderem... Mache dich zu dem besonderen Menschen - den du beschenken magst... In diesem Moment machst du dich zu einem Menschen - der beschenkt wird - ohne dafür "etwas leisten" zu müssen und ohne Gegenerwartung... Genieße es - dich selbst zu dem wertvollen Menschen zu machen - und das Gefühl - vom Leben beschenkt zu werden... Gleiches könntest du mit einem liebevollen Brief an dich machen - den du dir bspw. für den nächsten Tag schreibst...

 

Natürlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten - sich selbst zu nähren... Wenn du andere Wege gehst - dich selbst zu nähren - was sind deine WunderMittel? Lass mich gern teilhaben an deinen Erfahrungen oder wie du meine Beispiele selbst erlebst...


Nähre dich doch gleich jetzt mit liebevollen Gedanken und Gesten für DICH selbst

 

Love

Deine Svenja 

 

~~~

 

Ergänzend findest du hier noch ein Video mit kurz erläuterndem Text aus meiner 90-Tage-Video-Challenge *Tu' dir was Gutes ~ ganz bewusst* - in dem es um die Herzenswärme und innere Geborgenheit im Leben geht...