Retreat-Woche

Glücklich und mit einer Truhe voller Gaben und Schätze kehre ich aus der Retreat-Zeit im Schwarzwald zurück. Energien des kleinen Ortes, der es im wahrsten Sinne in sich hatte, berührten meine Seele schon bei der Anreise zu freudigen Tränen. 

Magische Augenblicke. Unbeschreibliches. Stille und Frieden nach transformierend tosenden Wellen. Erlebnisse voller Tränen und Freuden. Intensiv bebende, wie auch fein sanfte Sterbe- und GeburtsProzesse weiblicher Schöpfungskraft, die mir bis anhin unbekannt waren in solch brodelnder Intensität und doch beschwingt heiterer Gemeinschaft von Frauen, die von überall her angereist waren, um sich selbst zu begegnen. 

Eine Zeit, in der es keine Zeit gab. Ein geschützter Raum, so grenzenlos.

Nach der Heimreise hingen ich und Paul weitere 2 Tage auch zu Hause noch Kontakt-freie-Zeit zur "Außenwelt" hinten an. Um wieder "zu landen". Ausklingen zu lassen. Uns einzuschwingen und auszutauschen. Dem Neuen zu begegnen. Einzutauchen ins Innerste der eigenen Welten. 

Es ist, als sei mir der Zutritt zur Bibliothek geöffnet 📚📚📚 Doch damit ist noch lange kein Buch gelesen 📖 oder gar der Inhalt verstanden 📜 Höchstens mal die eine oder andere Inhaltsangabe.

Es darf nun die Zeit zeigen und alles Weitere ergeben. Ich mag nun abwarten, und alles wirken lassen, was es unweigerlich tut
🙏🌀🙏🌀🙏🌀

Welle für Welle annehmen und ausklingen lassen.
🌊💫🌊💫🌊💫
Nach und nach die Schätze auspacken und die Bedeutung der Geschenke erkennen.

Dankbar und glücklich in Vorfreude auf mein Leben
🙏💛💫🦋